Alle Beiträge von admin

FH-Standard kostenlos

Sehr geehrte Damen und Herrn!

 

Als Pädagoginnen und Pädagogen beraten Sie Jugendliche auch zu den großen Themen Weiterbildung und berufliche Zukunft. Wir möchten Sie in dieser Aufgabe gerne unterstützen: Durch unseren FH-STANDARD der am Samstag den 15. Dezember 2012 erscheint.Österreichsführendes FH-Spezial bietet ein umfassendes Forumzu wichtigen Trends und Angeboten aus der Welt der Fachhochschulen. Aktuell und serviceorientiert ist der FH-STANDARD der ideale Leitfadenfür Lehrende, Maturantinnen und Maturanten und deren Eltern, die nach Weiter- und Ausbildungsmöglichkeiten suchen.

 

Bestellen Sie jetzt kostenlos und unverbindlichdie gewünschte Anzahl an Freiexemplaren des FH-STANDARD für Ihre Schülerinnen und Schüler, und erhalten Sie PASST!!!!!, das Ideen- und Informationspool für junge Leserinnen und Leser, kostenlos dazu.

 

Spätest mögliche Bestellung:            17. Dezember 2012

Liefertermin:                                      6. Jänner 2012

 

Senden Sie uns Ihre Bestellung bitte an:

E-Mail: verteilaktionen@derStandard.at

Online Bestellformular: http://derstandarddigital.at/2646284/FACHHOCHSCHUL-STANDARD

 

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung!

 

Mit besten Grüßen,

Ihr STANDARD-Team

 

STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.

Marketing/Kooperationen

Mag. Elena Staroste

Herrengasse 19-21,

1014 Wien

Tel. +43(0)1/531 70 -224

Fax: +43(0)1/531 70 -9224

Fortbildungsangebot im Sommersemester 2013

Fortbildungsangebot im Sommersemester 2013

  • Neue Reifeprüfung: Gedacht für die Kolleginnen und Kollegen, die im Vorjahr diese Einführung noch nicht gemacht haben. Es ist also eine Wiederholung von der Märzveranstaltung.
  • Börseseminare: Im abgelaufenen Jahr mussten wir auf Grund der geringen Nachfrage diese absagen. Bitte meldet Euch wieder an und vielleicht kommen ein paar neue Interessierte dazu.
  • IMST – Spiele: Soll eine mehrjährige, aufbauende Serie werden. Erstveranstaltung müsste gelingen!
  • IMST – Weltraumforschung: Koll. Walter Wliszczak war auf einem Seminar der ESA in den Niederlanden und hat hochinteressantes Material bekommen.
  • Die Veranstaltungen mit Thomas HRASTNIK (Volkswirtschaftliche Gesellschaft) sind mit der PH geplant worden.
  • Die fächerübergreifend GWK/BIU –Tagung  scheint im PH-Online-Anmeldesystem leider nicht bei GWK auf,  man findet dies bei den Naturwissenschaften. Inhaltlich ist der Schwerpunkt bei der Biologie. Achtung: Treffpunkt der Teilnehmer ist in Illmitz!

Fortbildungsseminar „Ernährungssouveränität“ April 2013

Hunger, Lebensmittelverschwendung, Klimawandel, Preisdruck, Landraub im
globalen Süden, Tierquälerei, Unfairer Handel, Bioschmäh, Hofsterben,.

DA LÄUFT WAS FALSCH – ABER WARUM?

Wie immer die Antworten auf die drängenden Probleme aussehen mögen, von
entscheidender Bedeutung wird sein, dass Lösungen emanzipatorisch und unter
Einbeziehung möglichst aller Bevölkerungs- und Interessensgruppen gestaltet
werden. Das Konzept der Ernährungssouveränität nimmt sich dieser
Herausforderung an und fordert das Recht der Menschen ein, über ihre
Produktion, den Transport und den Konsum ihrer Lebensmittel in
demokratischer Weise selbst zu entscheiden.

EIN ANDERES AGRAR- UND ERNÄHRUNGSSYSTEM IST MÖGLICH UND WIRD VON VIELEN
BEREITS GELEBT!

Ernährungssouveränität gewinnt immer mehr Einfluss innerhalb der Debatte
über eine zukunftsfähige Produktion und Verteilung unserer Lebensmittel. Was
verbirgt sich aber genau dahinter und wie kann ich das meinen SchülerInnen
vermitteln?

Um diese Fragen zu beantworten findet erstmals ein

Fortbildungsseminar zum Thema „Ernährungssouveränität“ für Pädagoginnen und
Pädagogen statt.

Datum: 18./19. April 2013

Ort: Pädagogische Hochschule Wien

Zielgruppe: Pädagoginnen und Pädagogen höherer Schulen, einzelne Plätze auch
für Lehrkräfte anderer Schulstufen

Anmeldezeitraum: noch bis 30. November 2012

Anmeldung: über PH Online https://www.ph-online.ac.at/ph-wien/webnav.ini
Bei Anmeldeprobleme Mail an: Philipp.Mittnik@phwien.ac.at

Im Seminar werden wir gemeinsam das derzeitige Agrar- und Ernährungssystem
sowie die damit in Verbindung stehenden Probleme analysieren und davon
ausgehend das Konzept der Ernährungssouveränität erarbeiten. Es werden auch
praktische Beispiele im Bereich der ES ausführlich behandelt sowie
Vorschläge für die Bearbeitung des Themas im Unterricht erarbeitet.